Archives: Allgemein (Page 2)

Bitcoin Surges 5%, Breaks $19,000: What Could This Mean?

• Bitcoin price made a 5% move today, momentarily surpassing $19,000
• The surge has triggered a possible trend change according to the weekly Parabolic SAR
• What could this mean for Bitcoin?

Bitcoin price has seen a remarkable upswing today, climbing 5% and briefly surpassing the $19,000 mark. This is the largest daily climb of 2023 and since the FTX collapse. Even more significant than the immediate jump, however, is the fact that the surge tagged a level that triggered a possible trend change according to the weekly Parabolic SAR indicator.

The Parabolic SAR, or “stop and reverse”, is a technical indicator created by J. Wells Wilder, Jr. and is used to detect changes in trend direction. It is known to be quite accurate, and in the past, it has lived up to its name. For example, prior to the 2019 crypto rally and the 2020 to 2021 bull run, the same indicator was triggered. Both rallies also blossomed from the same exact trend line previously.

Today’s jump was in part due to the recent release of the Consumer Price Index (CPI) data which came in at 6.5%, and President Biden’s victory lap on inflation. This news, combined with the bullish technical indicator, has analysts speculating about what this could mean for Bitcoin in the near future.

As is the case with any market, it is impossible to predict with certainty, but the current outlook appears to be positive. The Parabolic SAR indicator has been reliable in the past, and the combination of bullish news and technical signals has many in the crypto community excited. Only time will tell what the future holds, but for now, the outlook looks bright.

MATIC Investors Suffer Losses: 80% in Red Despite 147% Gains Year-to-Date

• According to data from the on-chain analysis platform IntoTheBlock, 80% of MATIC investors are suffering losses at current prices.
• MATIC’s price is down over 72% from its all-time high price of $2.91, but is still up 147% year-to-date.
• The asset is mainly held by medium-term holders, making up 56% of MATIC investors, along with long-term holders at 38% and short-term holders at 7%.

The cryptocurrency MATIC has seen its price slip significantly since its all-time high on 2021, leaving many investors nursing losses. Despite the losses, an on-chain analysis from IntoTheBlock reveals that a significant portion of MATIC investors – 80%, to be exact – are in a loss position.

MATIC’s price peaked at $2.91 and has since declined more than 72%. Despite the steep bearish trend, the digital asset is still up 147% from its cycle low of $0.32, which was marked on June 18, 2022. This puts only 15% of investors currently in profit, with 5% at neutral territory.

The majority of MATIC investors are medium-term holders, making up 56% of the investor base. Long-term holders constitute 38% of MATIC investors and short-term holders, who bought in the last month, make up the remaining 7%. This indicates that despite the losses, MATIC has an investor base that is looking to hold the asset in the long-term.

It is difficult to predict how MATIC’s price will react in the future, but its current price movements suggest that it is holding up well in the market given current circumstances. That said, most investors are still nursing losses from their investments and the asset may be prone to further volatility in the coming days.

Bitcoin Volatility at Lowest Since July 2020: Risk vs. Returns in Crypto Trading

• Bitcoin 7-day volatility has declined to its lowest value since July 2020, sitting at 0.7%.
• According to Arcane Research’s latest report, both the weekly and monthly Bitcoin volatilities have sharply declined in the last few weeks.
• Trading during highly volatile periods involves more risk than in ones with stale price action.

The cryptocurrency market has been in a state of stagnation for some time now, with Bitcoin’s price stuck in endless consolidation. This has caused the Bitcoin 7-day volatility to drop to its lowest value since July 2020, now sitting at 0.7%. According to the latest weekly report from Arcane Research, the BTC volatility has sharply declined in recent weeks.

The “volatility” metric measures the deviation in the daily returns for Bitcoin from the average over a specified period. This rolling average period can be of any length, but the most useful versions of the metric are the ones taken over 7 days and 30 days. When the value of the indicator is high, it means BTC is currently observing large fluctuations compared to the average recently. On the other hand, low values suggest the price of the crypto hasn’t been showing many returns in recent days.

The 7-day and 30-day Bitcoin volatilities have both declined sharply in the last few weeks. This suggests that the crypto’s price has been stuck in an endless period of consolidation. This can be seen in the chart provided by Arcane Research’s “Ahead of the Curve” report for January 3rd, which shows the trend in the 7-day and 30-day Bitcoin volatilities over the past year.

Naturally, trading during highly volatile periods involves more risk than in ones with stale price action. The current low volatility period means that there is less risk involved in trading Bitcoin, however, it also means that there is less potential for high returns. Although the current situation might be beneficial for some traders, it may not be ideal for those who are looking to make a quick profit or are more risk-averse.

Ultimately, the low volatility period that Bitcoin is currently in could be a sign of a larger trend in the crypto market or it could just be a temporary blip. Only time will tell if the crypto market will remain in a state of stagnation or enter into another period of high volatility.

UK Establishes Crypto Crime Cell to Combat $3 Billion Lost to Crypto Crimes

• The UK National Crime Agency has established a crypto crimes cell to investigate unethical practices in the industry.
• The UK has experienced a total of $3 billion lost to crypto hacks and scams in the past year.
• The team of officials selected for this position will work to provide strategic and tactical advice on how to combat crypto crimes.

The United Kingdom’s National Crime Agency (NCA) is taking proactive steps to combat the ever-increasing number of crypto crimes within its borders. The agency has announced the formation of a crypto crime cell that will be dedicated to investigating the unethical and criminal activities that have been plaguing the country.

This decision comes after the UK experienced a total of $3 billion lost to crypto hacks and scams in the past year. The Financial Conduct Authority (FCA) investigated and found that this industry has been a major sector that has been contributing heavily to financial scams. Most of these scams happened between March 2021 and April 2022, with 432 cases reported during this period.

This new crypto crime cell will be tasked with identifying, preventing, and investigating any crypto-related crime that has occurred or could potentially occur in the UK. The team of officials selected for this position will be required to provide strategic and tactical advice on how to combat crypto crimes. This advice will be used to inform the NCA’s policy decisions and to ensure that their solutions are up-to-date with the latest trends in the industry.

The NCA has also made sure to ensure that their team has the necessary tools and capabilities to target UK-based subjects. This includes the use of advanced technology and data analytics to monitor and identify suspicious activities, as well as the use of traditional investigative techniques.

The establishment of a crypto crime cell is a major step forward in the fight against crypto crimes in the UK. The NCA’s proactive approach is expected to help reduce the number of cases of crypto-related frauds and scams in the country. It also serves as a reminder to those in the industry that the government is serious about tackling the growing problem.

BitQT Erfahrungen & Ergebnis

Glaubt man den Berichten auf der Webseite von BitQT, lassen sich mit der Plattform pro Stunde 550 US-Dollar bzw. 13.000 US-Dollar am Tag verdienen. Sowohl die Bewertungen als auch das Feedback der Nutzer zeigen, dass es tatsächlich so zu sein scheint, dass diese enorme Gewinnen mit dem Tool erzielen können.

Diese beeindruckenden Zahlen minder natürlich keinesfalls die Skepsis gegenüber dem Einsatz eines solch vielversprechenden Software, die vollkommen automatisch mit Kryptowährungen handeln kann. Im Fokus dieses Erfahrungsberichts steht also die Frage, wie BitQT tatsächlich funktioniert und was die Ursachen für den Erfolg sind.

### Logo ###

Was ist BitQT genau?

Im Grunde genommen ist BitQT nicht anderes als eine Software, welche den automatisierten Handel mit Kryptowährungen, wie zum Beispiel Bitcoin, ermöglicht. Wie es auf der Internetseite des Anbieters heißt, verwendet der hier zum Einsatz kommende Bot einen fortschrittlichen Handelsalgorithmus, um es selbst Einsteigern zu ermöglichen, Gewinne mit digitalen Währungen zu erzielen.

BitQT analysiert im Rahmen seiner Arbeit riesige Mengen an unterschiedlichen Informationen und ist dabei weitaus schneller, als es ein Mensche je sein könnte. Gehandelt werden können die Kryptowährungen Litecoin, Dash, Bitcoin, Ethereum sowie Stellar.

Features & Funktionsweise

### Kenzahlen ###

Die Macher hinter BitQT

Erfinder/Schöpfer von BitQT der bekannte Fachhändler und Finanzunternehmer Steve McKay. Früher arbeitete er als Investor für ein Unternehmen an der Wall Street und verhalf einigen Großkunden dazu, durch den Einsatz einer Handelssoftware zu großen Gewinnen zu kommen. McKay kreierte den Bitcoin-Code-Bot und gründete zeitgleich einer Firma. Selbst gibt er an, dass jeder die Chance hat, große Gewinne zu erzielen und dabei die technischen Aspekte im Laufe der Zeit versteht.

### 3 Schritte ###

Eine weitere Meinung zu BitQT

Ein Nutzer berichtet, dass er keine genaue Statistik über seinen Erfolg mit BitQT führt. Er könnte dabei nur sagen, dass er kein Millionär sondern ein Mann mit einigen Schulden ist/war. Durch die Verwendung von BitQT habe er zum ersten mal in seinem Leben vollkommen schuldenfrei gelebt und dadurch wieder die Kontrolle über sein eigenes Leben erhalten.

Vor- und Nachteile von BitQT

Vorteile:

– Für den Handel fallen keine Provisionen oder Gebühren an. BitQT erheblich lediglich Transaktions- und Auszahlungsgebühren.

– Auf der Benutzeroberfläsche von BitQT lässt sich einfach navigieren und eignet sich damit auf für Einsteiger auf dem Markt der Kryptowährungen.

– Die Erfolge von BitQT sowie der Ruf des Schöpfers unterstreichen die Professionalität dieses etablierten Handelsroboters.

– Benutzer von BitQT haben jederzeit die Möglichkeit, den Bot durch individuelle Einstellungsmöglichkeiten auf ihre persönliche Wünsche anzupassen.

– Für alle Interessierten steht ein kostenfreies Demo-Konto zur Nutzung zur Verfügung.

Nachteile:

– Für BitQT ist keine mobile App verfügbar. Dennoch kann jeder Nutzer sein Konto über den Webbrowser seines mobilen Endgeräts aufrufen.

Fazit zu BitQT

BitQT beweist, dass der automatische Handel mit Kryptowährungen vollumfänglich uns darüber hinaus sehr gut funktionieren kann, wenn der Nutzer die richtigen Einstellungen für den Bot trifft. Zudem arbeiten die Entwickler mit Hochdruck daran, die vorhandenen Algorithmen Tag für Tag zu verbessern und das Potential für Renditen noch weiter in die Höhe zu schrauben.

Wer also eine Plattform für einen möglichst effizienten Handel mit Kryptowährungen suchst, ist mit BitQT sicherlich gut beraten. Das kostenlos erhältliche Demo-Konto ist zudem eine attraktive Gelegenheit, die Plattform ohne den Einsatz von echtem Geld in aller Ruhe kennenzulernen und sich dann im Anschluss für eine Investition zu entscheiden.

BitQT im direkten Vergleich

BitQT ist ein durchweg geeignete Trading-Bot für Einsteiger und Profis gleichermaßen. Die satten Gewinne sollte Erkenntnis genug sein, um die seriöse Arbeit dieses Anbieter zu untermauern. Darüber hinaus ist BitQT in zahlreichen Test deutlich besser bewertet, als sein Kontrahenten auf dem Markt für den Handel mit Kryptowährungen. Das BitQT sicherlich uneingeschränkt zu Empfehlen ist, steht an dieser Stelle außer Frage.

Die häufigsten Wi-Fi-Probleme und wie man sie behebt

Wir haben uns so sehr daran gewöhnt, dass Wi-Fi für das Hören von Musik, das Streaming unserer Lieblingssendungen und die Arbeit von zu Hause aus verfügbar ist, dass wir selten zweimal über eine Verbindung nachdenken, bis wir plötzlich ohne Wi-Fi sind.

Ein Verbindungsverlust stört die tägliche Routine, aber die meisten Verbindungsprobleme sind leicht zu beheben, so dass Sie relativ schnell wieder eine Verbindung herstellen können. Wenn Ihr Wi-Fi ausfällt, können Sie den Zugang selbständig wiederherstellen, indem Sie einige dieser häufigen Probleme beheben.

Langsamer oder kein Internetzugang in bestimmten Räumen

Casezy/Getty Images
Wi-Fi sind Radiowellen, d.h. Ihr Router sendet von einem zentralen Standort aus in alle Richtungen. Wenn sich Ihr Router in einer entfernten Ecke Ihres Hauses befindet, dann decken Sie unnötigerweise einen großen Teil der Außenwelt ab. Wenn Sie können, verlegen Sie Ihren Router an einen zentraleren Standort. Je näher Sie Ihren Router an die Mitte Ihres Abdeckungsbereichs bringen können, desto besser ist der Empfang im ganzen Haus.

Wenn Sie externe Antennen haben, können Sie versuchen, auch diese einzustellen. Der Wechsel zwischen vollständig vertikaler und vollständig horizontaler Position kann helfen, in mehrere Richtungen zu erreichen.

Wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen, könnten andere Router Ihren Router stören. Kostenlose Software wie NetSpot auf Mac und Windows (und Android) oder Wi-Fi Analyzer für Android kann Ihnen jedes drahtlose Netzwerk in der Nähe anzeigen und zeigen, welchen Kanal es verwendet. Wenn sich Ihr Router in bestimmten Räumen mit nahegelegenen Netzwerken überschneidet, sollten Sie in Erwägung ziehen, auf einen weniger überlasteten Kanal umzuschalten.

Wenn all dies nicht hilft, könnte Ihr Zuhause für einen Router zu viel sein. Ziehen Sie die Anschaffung eines drahtlosen Repeaters in Betracht oder richten Sie einen alten Router ein, um die Reichweite Ihres Hauptrouters zu erweitern.

Langsames Internet überall

Wenn Ihre Wi-Fi-Geschwindigkeit unabhängig von Ihrem Aufenthaltsort langsam ist, versuchen Sie, einen Laptop direkt an Ihr Modem anzuschließen, und testen Sie Ihre Internetgeschwindigkeit mit einer Website wie speedtest.net. Wenn die Geschwindigkeiten immer noch niedrig sind, liegt das Problem wahrscheinlich an Ihrer Internetverbindung, nicht an Ihrem Router. Wenden Sie sich an Ihren ISP.

Wenn das nicht das Problem ist, könnte es sein, dass Ihr aktueller drahtloser Kanal von Ihren Geräten oder von denen anderer nahegelegener Netzwerke überfüllt ist. Ziehen Sie in Betracht, den Kanal an Ihrem Router in den Einstellungen Ihres Routers zu ändern. Jede Routermarke macht das allerdings ein wenig anders.

Wenn das nicht hilft, kann es hilfreich sein, Ihren Router auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen und ihn neu einzurichten. Bei den meisten Routern gibt es eine „Reset“-Taste, die Sie mit einer Büroklammer gedrückt halten können. Wenn Sie dies 30 Sekunden lang tun, sollte der Router auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Nutzen Sie unseren Leitfaden zum Einrichten eines drahtlosen Routers, um alles richtig zu konfigurieren, und sehen Sie, ob das hilft.

Wenn all das nicht funktioniert und Ihr Internet bei einer Kabelverbindung in Ordnung ist, könnte Ihr Router im Sterben liegen. Erwägen Sie die Anschaffung eines neuen Routers: Hier sind die besten uns bekannten Router. Wenn der Router in Ordnung zu sein scheint, dann könnte es stattdessen Ihr Modem sein, das Verbindungsprobleme haben könnte, wenn es auf dem Weg nach draußen ist.

Ein Gerät kann keine Verbindung zum Wi-Fi
Überprüfung von Dell XPS 15-2-1
Manchmal haben Sie ein Problem mit einem bestimmten Gerät. Es handelt sich wahrscheinlich nur um ein vorübergehendes Problem. Versuchen Sie, das Wi-Fi auf Ihrem Gerät auszuschalten und es dann wieder zu aktivieren. Wenn das nicht funktioniert, machen Sie dasselbe mit Ihrem Router, indem Sie ihn ausstecken und 30 Sekunden später wieder einstecken.

Wenn das nicht hilft oder das Problem erneut auftritt, sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihr aktuelles Netzwerk aus der Liste der auf Ihrem Gerät gespeicherten Netzwerke zu löschen und dann die Verbindung wieder herzustellen.

Wenn Sie mit Windows 10 arbeiten, suchen Sie nach Wifi-Fehlerbehebung und öffnen Sie das Ergebnis, Identifizieren und Reparieren von Netzwerkproblemen. Daraufhin wird eine Reihe von Diagnosen durchgeführt, die die Konnektivität wiederherstellen können. Unter MacOS können Sie die Wifi-Diagnose ausführen. Halten Sie die Taste Optionen gedrückt und klicken Sie auf das Symbol AirPort (Wi-Fi) in der Menüleiste. Suchen Sie Open Wireless Diagnostics, und folgen Sie dann den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Wenn nichts davon funktioniert, sollten Sie einen Neustart des Geräts in Betracht ziehen.